ONLINESHOP
Ihr Warenkorb ist leer
Lomaherpan Fieberblasencreme
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkten entsprechen)

Lomaherpan Fieberblasencreme

Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Melissenblättern Anwendungsgebiete: Zur Verkürzung der Abheilzeit von Fieberblasen (Herpes simplex ...

Eigenschaften
  • 5 g
  • 1255966
  • 179,00€/100g
8,95€
inkl. 10% MWSt.
+ Versandkosten

Zurück
Anzahl:
Nicht rezeptpflichtiges Arzneimittel: Nicht rezeptpflichtige Humanarzneimittel dürfen nur innerhalb Österreichs versendet werden!
Wir sind stets bemüht, den Lieferstatus aktuell zu halten.
Aufgrund der hohen Nachfrage kann es jedoch vorkommen, dass Produkte dennoch kurzfristig nicht lagernd sind.

Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Melissenblättern

Anwendungsgebiete: Zur Verkürzung der Abheilzeit von Fieberblasen (Herpes simplex labialis)

Winter - Zeit der Fieberblasen

Fieberblasen (Herpes simplex labialis)

Lomaherpan® Fieberblasencreme besteht aus reinem Melissenextrakt und kann Herpesbläschen an der Lippe oder auf der Haut wirksam bekämpfen, denn die enthaltene Melisse verhindert eine Ausbreitung der Virusinfektion von Zelle zu Zelle.

Wieso bekommt man Fieberblasen?
Herpes labialis wird durch Tröpfcheninfektion oder durch direkten Kontakt, zum Beispiel beim Küssen oder Berühren der infizierten Stelle, übertragen. Der erste Kontakt mit dem Virus erfolgt meist bei Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren. Mehr als 90% der europäischen Bevölkerung sind mit Herpes simplex I-Virus und 20% mit dem Herpes simplex II-Virus durchseucht.

Von der Oberhaut bewegt sich das Virus über die Nervenbahnen zu den Nervenwurzeln. Hier bleibt es in einer Art Dämmerzustand, um bei geschwächtem Immunsystem wieder aktiv zu werden. Das Virus breitet sich auf dem umgekehrten Weg wieder Richtung Haut aus und erscheint dort in Form von Fieberbläschen (Reaktivierung).

Auslöser (Reaktivierung):

  • Fiebrige Infekte (Herpes febrilis)
  • UV-Strahlung (Herpes solaris)
  • Menstruation (Herpes menstrualis)
  • Magen-Darmstörungen sowie
  • hormonelle (Schwangerschaft) und psychische Faktoren.

Hilfe aus der Apotheke: Fragen Sie in der Apotheke nach Lomaherpan® mit dem Wirkstoff der Melisse. Die in der Zitronenmelisse enthaltenen Inhaltsstoffe schützen die nicht infizierten Zellen vor dem Eindringen der Herpesviren. Sie verhindern ein »Platzen« der Zelle. Dadurch kann die Ausbreitung des Virus verhindert werden. Die Lokaltherapie der Herpes simplex-Infektion ist umso wirksamer, je früher sie einsetzt. Mit einem Spezialextrakt aus Melissenblättern kann durch den Schutz der nicht infizierten Zelle die Abheilung beschleunigt und ein vorbeugender Effekt erzielt werden.

Der Vorteil von Lomaherpan® mit Melisse – im Gegensatz zu den synthetischen Cremen – ist das fehlende Resistenzrisiko, was bei häufig wiederkehrenden Infektionen ein enormer Vorteil ist.

Quelle: www.madaus.at

Gebrauchsinformation von Lomaherpan Fieberblasencreme:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, Von-Humboldt-Straße 1, 64646 Heppenheim, Deutschland

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Wirkstoff:

Melissenblätter-Extrakt

Anwendungsgebiet:

Verkürzung der Abheilzeit bei Fieberblasen (Herpes simplex labialis).

Dosierung:

Personen ab 2 Jahren: 2-4mal tgl. auf den betroffenen Lippenbereich dünn auftragen (bis einige Tage nach Besserung).

Nebenwirkungen:

Lokale Reizung.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Anwendung möglich.

Warnhinweise:

Bei Kindern unter 2 Jahren beim Auftreten von Fieberblasen Kinderarzt zu Rate ziehen.

Zusammensetzung:

5 g enthalten:
  • 0.05 g Melissenblätter-Extrakt
  • Benzylalkohol
  • Vaselin, weisses
  • Ethylenglycolmonodistearat, selbstemulgierend
  • Macrogol-cetylstearylether
  • Wasser, gereinigtes


Name: *
E-Mail: *
Ihre Frage: *
 





Startseite
Apotheke zur Kaiserkrone
Mariahilfer Straße 110
A-1070 Wien

Telefon: 0043-1-526 26 46
Telefax: 0043-1-526 26 47
Email: apo@kaiserkrone.at
created by msdesign