APOTHEKE

So fördern Sie Ihre geistige Fitness!

02.10.2018

Das Gehirn ist eines der wichtigsten Organe des Menschen und steuert alle Funktionen des Körpers. Ungefähr im Alter von 30 Jahren ist das menschliche Gehirn voll entwickelt. Ab diesem Zeitpunkt baut es ganz langsam wieder ab, was wir allerdings erst viel später merken.
Erst mit etwa 50 werden wir vergesslicher und unsere Konzentration lässt nach. Bestimmte Aktivitäten können das Gehirn trainieren und dabei helfen, dass es im Alter leistungsfähig bleibt. Einige dieser Möglichkeiten möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Unser Gehirn benötigt sehr viel Energie, nämlich ca. ein Viertel der gesamten Kalorien, die wir täglich zu uns nehmen. Eine gesunde Ernährung mit Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen gehört zu den wichtigsten Energielieferanten und fördert auch die Übertragung von Signalen. Zu sehr fettigen, ungesunden Lebensmitteln sollten Sie lieber nicht zu oft greifen, da diese weder unserem Gehirn noch unserem Körper gut tun. Ausreichend Wasser zu trinken ist wichtig, um Konzentrationsprobleme zu vermeiden.

Schlaf ist sehr wichtig für unseren Körper und das Gehirn, da der Organismus Zeit für Regeneration braucht und unsere Leistungsfähigkeit wieder aufgefüllt werden muss. Nur so kann unser Gehirn seine Aufgaben erfüllen und Gedanken und Erfahrungen speichern. Im Durchschnitt brauchen Erwachsene etwa 8 Stunden Schlaf pro Nacht. Bei zu wenig Schlaf können die Konzentration und die Leistungsfähigkeit nachlassen.

Sport trainiert nicht nur den Körper, sondern auch das Gehirn und kann sogar Krankheiten wie Alzheimer verhindern oder zumindest verzögern. Es reicht schon aus, wenn Sie täglich eine Runde spazieren gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Jede sportliche Aktivität fördert die Vernetzung der Nervenzellen im Hirn.

Abgesehen von der körperlichen Betätigung benötigt das Gehirn auch mentale Herausforderungen, wie etwa das Kreuzworträtsel oder das Sudoku in der Zeitung. Wenn Sie darauf keine Lust haben, ist vielleicht Handarbeiten, Handwerken oder Malen das Richtige für Sie? Wenn Sie offen für Neues sind, können Sie eine Fremdsprache oder ein Instrument lernen. All diese Tätigkeiten können Sie natürlich auch gemeinsam mit Ihrem Partner oder Freunden ausführen.

Auch ganz alltägliche Unternehmungen eigenen sich hervorragend dafür, die geistige Fitness zu trainieren. Nehmen wir Einkaufen als Beispiel: Schreiben Sie wie gewohnt zuhause eine Einkaufsliste. Im Supermarkt angekommen, sollten Sie diese aber erst einmal in der Tasche lassen und versuchen sich an möglichst viele Dinge auf Ihrer Liste von selbst zu erinnern. Wenn Sie die Produkte in den Einkaufswagen legen, können Sie bereits die ungefähre Summe Ihres Einkaufs zusammenrechnen.

Unternehmung mit sozialen Kontakten sind nicht nur für unser Wohlbefinden gut, sondern regen auch das Gehirn an. Der Spieleabend mit der Familie, ein Kaffeetratsch mit einer alten Bekannten oder gemeinsames Kochen und Essen mit der besten Freundin – indem Sie sich unterhalten und etwas unternehmen wird das Gehirn gefördert. Auch aktives Zuhören fördert die Konzentration.

Gesellschaftsspiele sind eine gute Möglichkeit, um die Merkfähigkeit zu trainieren und machen sogar Spaß. Besonders sinnvoll sind Karten- und Brettspiele, da sie zum Mitdenken und Kombinieren animieren. Planen Sie also statt dem nächsten Fernsehabend lieber einen Spieleabend mit Freunden oder der Familie. Alle Spiele, die zum Beobachten und zum Erinnern anregen, sind als Gedächtnistraining sehr empfehlenswert. Mittlerweile werden sogar Computerspiele für Senioren hergestellt, die speziell dem Gedächtnistraining dienen. Mit dem Handy oder einem Tablet können Spiele sogar ganz einfach von unterwegs gespielt werden.


 

Startseite
Apotheke zur Kaiserkrone
Mariahilfer Straße 110
A-1070 Wien

Telefon: 0043-1-526 26 46
Telefax: 0043-1-526 26 47
Email: apo@kaiserkrone.at
created by msdesign