ONLINESHOP
Ihr Warenkorb ist leer
Femidoc Agnuscastus Filmtabletten 20
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkten entsprechen)

Femidoc Agnuscastus Filmtabletten 20

Auf ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt zurückzuführen sind Schwankungen im weiblichen Zyklus, ebenso wie auch das sog. ...

Eigenschaften
  • 30 Stk.
  • 3921019
  • 0,66€/Stk.
19,90€
inkl. 10% MWSt.
+ Versandkosten

Zurück
Anzahl:
Nicht rezeptpflichtiges Arzneimittel: Nicht rezeptpflichtige Humanarzneimittel dürfen nur innerhalb Österreichs versendet werden!
Wir sind stets bemüht, den Lieferstatus aktuell zu halten.
Aufgrund der hohen Nachfrage kann es jedoch vorkommen, dass Produkte dennoch kurzfristig nicht lagernd sind.

Auf ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt zurückzuführen sind Schwankungen im weiblichen Zyklus, ebenso wie auch das sog. prämenstrulle Syndrom (PMS).
Ein regelmäßiger Zyklus spielt eine entscheidende Rolle für die monatliche Heranreifung einer Eizelle und somit für die Fruchtbarkeit der Frau. Bei zu kurzen Zyklen kann es sein, dass eine befruchtete Eizelle sich nicht in der Gebärmutter einnisten kann. Zyklusstörugen im allgemeinen können Gründe für einen unerfüllten Kinderwunsch sein.
Die Natur hält eine Pflanze bereit, welche Zyklusstörungen ausgleicht - den Mönchspfeffer. Diese Heilpflanze reduziert die Ausschüttung des Hormons Prolaktin und wird bei menstruellen Zyklusstörungen (zu häufige oder zu seltene Regelblutung) eingesetzt.

Eine erhöhte Prolaktin-Konzentration wird häufig auch für das  prämenstruelle Syndrom (PMS) verantwortlich gemacht, das bei ca. 1/3 aller Frauen vorkommt. Darunter versteht man bis zu 150 (!) verschiedene Symptome, welche zwischen Eisprung und Menstruation auftreten und nach dem Einsetzung der Monatsblutung rasch wieder abklingen.

Folgende Symptome des PMS kommen sehr häufig vor:

  •     schmerzempfindliche Brüste
  •     Kopfschmerzen
  •     Gewichtszunahme
  •     labile Stimmungslage
  •     Reizbarkeit
  •     Ängstlichkeit
  •     Motivationsmangel
  •     Konzentrationsmangel
  •     uvm


femidoc® Agnuscastus 20mg - Filmtabletten enthalten hochdosierten Mönchspfeffer und werden zur Behandlung des prämenstrullen Syndroms empfohlen.

Bei Mönchspfeffer-Präparaten ist die Dosierung des Wirkstoffes wichtig. Neuere Studien gehen davon aus, dass Dosierungen unter 20mg (z. B. die gängigen 4mg)  nicht umfassend wirken.femidoc® ist mit 20mg optimal dosiert.

Quelle: www.guterrat.net

Gebrauchsinformation von Femidoc Agnuscastus Filmtabletten 20:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG, Eduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck, Österreich

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Wirkstoff:

Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt (6-12:1); Ethanol 60% (m/m) (Auszugsmittel)

Anwendungsgebiet:

Prämenstruelles Syndrom.

Art der Anwendung:

Unzerkaut mit Flüssigkeit einnehmen.

Dosierung:

1mal tgl. morgens 1 FT. Für Kinder und Jugendliche nicht empfohlen.

Nebenwirkungen:

Allergien, Kopfschmerz, Schwindel, Magen/Darm, Akne, Zyklusunregelmäßigkeiten.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Keine Indikation. In der Stillzeit nicht empfohlen.

Warnhinweise:

Vorsicht bei Östrogen-sensitiven malignen Tumoren, Erkrankungen der Hypophyse.

Zusammensetzung:

1 Filmtablette enthält:
  • 20 mg Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt (6-12:1); Ethanol 60% (m/m) (Auszugsmittel)
  • Cellulose, mikrokristalline
  • 40 mg Lactose monohydrat
  • Magnesium stearat
  • Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei
  • Hypromellose
  • Titandioxid
  • Macrogol 400
  • Macrogol 20000
  • Propylenglycol


Name: *
E-Mail: *
Ihre Frage: *
 





Startseite
Apotheke zur Kaiserkrone
Mariahilfer Straße 110
A-1070 Wien

Telefon: 0043-1-526 26 46
Telefax: 0043-1-526 26 47
Email: apo@kaiserkrone.at
created by msdesign